Tourtagebuch

Kulturwerkstatt, Paderborn

10. Feb. 2013

von Rüdi

Als letztes machen wir heute Staation in der „Kulturwerkstatt“ in Paderborn. Wir haben viele gute Erinnerungen an diesen Club, was an ausgelassenen Abenden, aber auch an der Nähe zum Serengeti Festival liegt.
Burger hat ein Fotoshooting irgendwo in der Staat, Timmey und Fred machen Bürokram für die Band und Pensen und Totte drehen einen lustigen Podcast im Club, wo heute ein Tanztee staatfindet. Bitte unbedingt ansehen, Ihr lernt heute was.
Ich schreibe zurückliegende Tourberichte und versuche, ein bisschen aufzuholen, hänge aber mindestens genau so viel im Backstage bei Nathalie an der Brötchentheke rum. Wir hören „Huss und Hodn“, eine Neuentdeckung von Pensen, an der vor allem Totte viel Freude hat. Eigentlich war geplant, in die Staat ins Kino zu gehen, um dort „Django unchained“ anzusehen, aber „Huss und Hodn“ und der Müßiggang haben gewonnen. Börnski fängt mit dem Mund Erdnüsse, die ihm Pensen zuwirft, Soelve hat sich schlafen gelegt und die Crew von der „Kulturwerkstatt“ ist mit dem Aufbau der Bühne beschäftigt.

Viel mehr passiert nicht so den Tourtag über.

Dafür geht’s am Abend umso besser ab. Humpsa, Hoppsa, Heissassa mit rund 300 Gästen, die mit uns feiern und uns anschließend in den Urlaub verabschieden. Manch einer von uns kann nach 10 Tagen vielleicht keinen Alkohol mehr sehen, aber ehrlich gesagt, unser Programm gefällt uns immer noch. Und jetzt, wo wir alle wieder fit sind, ist es eigentlich schade, dass dies unser letztes Konzert bis April sein wird. In ein paar Stunden werden wir uns wieder in alle Richtungen verstreuen, aber ihr werdet bis dahin unser Kitt sein, der unsere Gedanken verbindet. Das ist wirklich so. So cool sind wir auch wieder nicht, dass uns eure spürbare Zuneigung nicht rühren würde.
Mit euch kann man richtig „Staat“ machen und das wird heute auf besonders lustige Weise deutlich. Humpsa, Hoppsa, Heissassa und Pogo und Refrain und Strophe und Doppelklatscher und Echo und Ruhe und Tiefkühlpizza und Arbeiterchor und und und. Es ist einfach nur wunderschön. Manche Leute gehen in ein Konzert, um sich zu amüsieren, andere wollen hohe Kunst, wieder andere mögen es lieber etwas ruhiger.
Und Ihr?
Ich glaube, Ihr wollt alles.
Vielen Dank für diesen schönen Abschlussball! Wir sehen uns auf dem Serengeti, wenn alles gut läuft.

Und wo wir beim Bedanken sind: Unser Team ist wirklich und echt der Hammer! Wir können das gar nicht oft genug betonen.

Galerie

Podcast